رغم الإخفاق في كأس العالم 2018.. سامي خضيرة يريد مواصلة اللاعب مع المنتخب الألماني – إرم نيوز‬‎

رغم الإخفاق في كأس العالم 2018.. سامي خضيرة يريد مواصلة اللاعب مع المنتخب الألماني

رغم الإخفاق في كأس العالم 2018.. سامي خضيرة يريد مواصلة اللاعب مع المنتخب الألماني

المصدر: فريق التحرير

قال سامي خضيرة لاعب وسط منتخب ألمانيا، اليوم الخميس، إنه يريد مواصلة اللعب مع منتخب بلاده رغم الإخفاق التاريخي في كأس العالم 2018 في روسيا.

وكان خضيرة ضمن قائمة منتخب ألمانيا عندما أحرز اللقب العام 2014 في البرازيل، لكنه أيضًا تعرض لانتقادات شديدة مع عدد من زملائه، بعد خروج ألمانيا من الدور الأول في مونديال 2018.

وقال خضيرة، البالغ من العمر 31 عامًا، على حسابه في موقع ”إنستغرام“: ”بعد موسم جيد وإحراز 9 أهداف مع يوفنتوس قدّمت أسوأ مباراتين لي في كأس العالم رغم أنني كنت في كامل اللياقة البدنية، كان أمرًا مروعًا“.

وخرجت ألمانيا من الدور الأول في كأس العالم لأول مرة منذ 80 عامًا، حيث حقق الفوز 2/1 على السويد، في حين خسرت أمام المكسيك وكوريا الجنوبية، ولم يكن خضيرة حاضرًا في الفوز على السويد.

وأضاف خضيرة الذي يلعب في يوفنتوس الإيطالي: ”يشرّف أي لاعب أن يكون ضمن صفوف المنتخب الألماني وأن يكون تحت مظلة الاتحاد الألماني لكرة القدم وأن يكون منتميًا لألمانيا“.

وأوضح ”إذا كان هناك لاعبون أفضل منّي حاليًا فأنا أقبل ذلك، ولكن إذا تم ترشيحي للانضمام للمنتخب لأن المدرب يرى أن بإمكاني مساعدة الفريق فسيكون هذا شرفًا وواجبًا ألتزم به“.

View this post on Instagram

Am Samstag geht´s für uns mit dem Spiel gegen Verona endlich wieder los! Ich habe eine große Vorfreude auf die neue Saison und ein gutes Gefühl, was unsere neue Mannschaft anbetrifft! Auch die Möglichkeit, nach unserer gemeinsamen Zeit bei Real Madrid wieder mit Cristiano in einem Team zu spielen, ist großartig! Trotz der Vorfreude auf die neue Saison war dies einer der schwersten Sommer meiner Karriere. Nach einer guten Saison mit 9 Toren bei Juventus und bei kompletter Fitness habe ich meine beiden schlechtesten Spiele des Jahres bei der WM abgeliefert. Das war richtig schlecht. Dass wir dann auch als Team nicht funktioniert haben und völlig zu Recht in der Vorrunde ausgeschieden sind, ist eine Situation, die mich noch immer belastet. Die Kritik an mir und an uns ist absolut berechtigt. Was die Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft betrifft, bin ich weiterhin der Überzeugung, dass der sportliche Erfolg der Mannschaft und das Leistungsprinzip über allem stehen müssen. Die Nationalmannschaft muss von den besten Spielern eines Landes gebildet werden und der Bundestrainer muss dazu die freie Auswahl haben. Als Spieler wird man „berufen“ und man repräsentiert dabei sein Land und seinen Verband. Es muss auch weiterhin für jeden aktiven Spieler eine Ehre sein, für dieses Land, diesen Verband und dieses Team zu spielen. Wenn es aktuell Bessere gibt, dann werde ich das akzeptieren, dafür habe ich Verständnis. Sollte ich aber nominiert werden, weil der Bundestrainer der Meinung ist, dass ich dem DFB helfen könnte, dann ist das für mich immer zugleich Ehre und Verpflichtung. Dann werde ich auch weiterhin mit Stolz, Freude und Willen zur Nationalmannschaft reisen, um alles zu tun, um meinen Teil zum sportlichen Erfolg Deutschlands beizutragen. Und wenn es für mich nicht reichen sollte, so gut kennen mich die meisten, wäre es für mich nur noch mehr Ansporn, weiter an mir zu arbeiten. Das bin ich meinem Sport, dem DFB, den Personen, die mich unterstützt haben und an mich glauben und nicht zuletzt mir selbst schuldig.

A post shared by Sami Khedira (@sami_khedira6) on

للتصحيح أو إبداء أي ملاحظات desk (at) eremnews.com